Binäre Optionen: Chancen und Risiken

Binäre Optionen werden durch die darauf spezialisierten Broker seit etwa 2010 sehr massiv beworben, aktuell (2014) erscheint der Boom ungebrochen. Er trägt phänomenale Züge an sich, denn so etwas hat es im Tradingbereich noch nicht gegeben. Auch mit dem Aufkommen des Knock-out-Tradings nach 2003 und des CFD-Tradings nach 2005 warben die Broker um Kundschaft, aber bei Weitem nicht so massiv wie gegenwärtig bei den Binären Optionen. Die Brokerzahlen scheinen sich Jahr für Jahr beinahe zu verdoppeln, was umso erstaunlicher ist, als dass eine umfängliche technische Ausrüstung zu so einer Plattform gehört und die meisten Binäre Optionen Broker nichts anderes anbieten. Wo liegen nun für den Trader die Chancen und Risiken Binärer Optionen?

Binäre Optionen Chancen

Positiv ist die leichte Verständlichkeit Binärer Optionen zu bewerten. Das betrifft vor allem die Standardoptionen Call und Put, bei denen es wirklich nur darum geht, ob der Basiswert am Ende der Optionslaufzeit gestiegen oder gefallen ist. Auch die Gewinne und Verluste sind sehr leicht zu verstehen und benötigen kein kompliziertes Nachrechnen wie bei jedem anderen Trading – jedenfalls auf den Verlauf einer einzelnen Option bezogen. Wer natürlich diversifiziert, kann den Handel mit Binären Optionen genauso komplex gestalten wie denjenigen mit anderen Derivaten.

Auch die erweiterten Optionsmöglichkeiten wie One Touch, Double Touch, No Touch oder Range sowie Zusatzfeatures wie Early Closure, Rollover, Ladder und so fort können den Handel mit Binären Optionen schnell so kompliziert wie jeden anderen Börsenhandel werden lassen. Wer es also kompliziert mag, kann das auch mit Binären Optionen haben, aber viele Trader setzen in einer komplexen Welt gerade auf Einfachheit: Sie buchen vom Smartphone aus eine Binäre Option mit kleinem Einsatz und kümmern sich anschließend nicht mehr darum. Sie wird gewinnen oder verlieren. Hier kommen zwei weitere Vorzüge Binärer Optionen ins Spiel:

  • Sie sind besser als jedes andere Instrument für den mobilen Handel geeignet und kommen damit einem Bedürfnis unserer Zeit entgegen.
  • Sie sind mit absoluten Mini-Einsätzen und gebührenfrei handelbar.

Die geringen Einsätze ab fünf oder zehn Euro, in einigen Fällen schon ab einem Euro sind zwar theoretisch auch bei klassischen Derivaten möglich, bei CFDs sogar ebenfalls gebührenfrei. Jedoch schmälert das drastisch die Gewinnchance, es führt zu einem unvertretbar hohen Aufwand. Wenn ein CFD für zehn Euro, so er zu finden wäre, nur drei Punkte gewinnt (die per Stopploss mitgenommen werden müssten!), wären das 30 % Gewinn bei permanenter Marktbeobachtung. Die Binäre Option würde in diesem Gewinnfall beispielsweise 80 % ohne Marktbeobachtung und ohne weiteres Handeln (Stopploss setzen) gewinnen. Damit ergibt sich ein eindeutig besseres Chance-Risiko-Verhältnis zugunsten der Binären Option. Der Schluss liegt nun nahe, nur noch auf Binäre Optionen zu setzen, doch ist es tatsächlich so einfach?

Risikoabwägung bei Binären Optionen

Die Vorzüge Binärer Optionen können sich in Nachteile verwandeln, wenn ein Trader seine Einflussmöglichkeiten auf den Handel nicht aus der Hand geben möchte. Das möchten viele Trader in der Tat nicht, sie können daher auch bei Binären Optionen die Möglichkeiten der Diversifizierung (auch mit unterschiedlichsten Laufzeiten) und der oben genannten Zusatztools nutzen. Sie können also eine Binäre Option unter einem gewissen Gewinnverzicht vorzeitig schließen (Early Closure), was dem Nachziehen eines Gewinnstopps bei der klassischen Option bis zum Ausstoppen entsprechen würde, sie können die Option verlängern (Rollover), um sie vielleicht noch in den Gewinn zu bringen, sie können sie auch prozyklisch aufstocken (Ladder). Ein weiteres Mittel hierzu ist das Feature Double Up, also das Verdoppeln des Einsatzes vor Ende der Laufzeit.

All diese Features machen Binäre Optionen komplizierter als klassische Derivate, deren Stopplossmanagement auf einmal recht übersichtlich erscheint. Darüber hinaus sind diese genannten Features Binärer Optionen mit Risiken verbunden, die ein unerfahrener Trader nicht so schnell erkennen kann. Das Fazit muss lauten: Binäre Optionen sind anders, aber nicht von vornherein „besser“ oder „schlechter“ als klassische Optionen. Es hängt vom persönlichen Handelsstil ab, ob ein Trader mit Binären Optionen mehr Erfolg als mit anderen Handelsinstrumenten hat.