Binäre Optionen: Glücksspiel oder Trading?

Binäre Optionen sind das jüngste, der breiten Masse zugängliche Finanzprodukt im Bereich der derivaten Anlagen. Es handelt sich ihrer Natur nach um exotische Optionen, die es schon immer in anderer Form gab und deren Kennzeichnung impliziert, dass es sich wohl um sehr ungewöhnliche Produkte handeln müsse. Sind Binäre Optionen deshalb besonders riskant und in den Bereich des Glücksspiels einzuordnen?

Binäre Optionen als exotische Optionen

Exotische Optionen sind nichts weiter als Optionen, die auf besondere Szenarien des Finanzmarktes setzen, an denen Anleger partizipieren möchten. Im Bereich der klassischen Optionen sind sie als Discounter, Bonus-Zertifikate oder auch Range-Optionen schon länger bekannt. Hierbei setzt der Anleger nicht auf ein simples Steigen oder Fallen der Kurse, sondern beispielsweise auf das Verbleiben in einer Range (das gibt es bei Binären Optionen auch) oder der dauerhaften beziehungsweise schlussendlichen Notierung über oder unter einem bestimmten Kurslevel.

Auch dieses Szenario greifen Binäre Optionen auf. Nichts Neues also durch Binäre Optionen? Warum sind sie dann einerseits heiß begehrt, andererseits als „Glücksspiel“ umstritten? Zum letztgenannten Aspekt ist so viel zu sagen: Die Anbieter sind größtenteils durch die zuständigen Aufsichtsbehörden reguliert, auch wenn es einige Broker in diesem Bereich gibt, deren Muttergesellschaften tatsächlich aus dem Sportwetten- und Casinobereich stammen. Das sind aber sehr seltene Ausnahmen, von denen zudem bezweifelt werden darf, dass sie sich am Markt halten. Die meisten Binäre Optionen Broker kommen aus dem Forex– und CFD-Bereich und bieten eine solide Plattform inklusive Support und umfangreichem Anlageportfolio an. Den Ruch des Glücksspiels erhalten aber Binäre Optionen durch die teilweise grellbunte Werbung von manchen Brokern, die auf junge Kunden und deren Wunsch zielen, doch einfach mal mit dem Smartphone ein wenig herumzutraden. Genau das ermöglichen Binäre Optionen auf sehr simple Weise, und hierin unterscheiden sie sich von den schwer verständlichen übrigen Exoten am Markt in ihrer drögen Darreichungsform. Wer macht sich die Mühe, ein Bonuszertifikat zu verstehen, wenn das so kompliziert ist und der Gewinn bestenfalls marginal ausfällt? Kein Zweifel: Einfach schnell aufs Knöpfchen am Smartphone drücken und fix für 25 Euro eine Binäre Option buchen, die 80 Prozent Gewinn einbringen kann, das klingt viel einfacher und motiviert den Trader wirklich.

Marketing und Trading mit Binären Optionen

Man muss die Vermarktung der Binären Optionen vom tatsächlichen Handel trennen. Die Vermarktungsstrategien, die auf Außenstehende wie Casinowerbung wirken, basieren auf einem neuen Geschäftsmodell, das bestechend wirkt, die Kunden motiviert und daher jedes Unternehmen veranlasst, daran teilzunehmen. Nun können die Anbieter gar nichts anderes tun, als ihre Plattform für Binäre Optionen als die modernste, innovativste, als die erste mit diesem und jenem Feature, als weltweit beste überhaupt anzupreisen – sonst gehen sie in der Schar der Binäre Optionen Broker unter. Tatsächlich sind die geschilderten Sprüche auf nahezu jeder Binäre Optionen Plattform zu finden, was aber nur wenigen Kunden auffällt (weil sie sich nicht dreißig Plattformen auf einmal anschauen).

Aus unternehmerischer Sicht ist dennoch nichts gegen eine etwas aggressive Vermarktung von neuen Produkten einzuwenden – der Markt wird´s schon richten. Am Ende (in vermutlich fünf bis sieben Jahren) bleiben diejenigen Broker übrig, die tatsächlich ein solides Geschäftsmodell vorzuweisen haben. Das Trading von Binären Optionen hingegen ist ausdrücklich kein Glücksspiel, denn der Trader muss sich fundamental oder charttechnisch genau orientieren, um die richtige Option zu buchen. Er kann zwar mit Mini-Einsätzen handeln (das kann er mit klassischen Derivaten auch), jedoch kann er dabei auch mehrere Dutzend Mal hintereinander verlieren, wenn er kein ausgefeiltes Konzept mitbringt. Dass die Option „binär“ gestaltet ist, hat nichts mit Glücksspiel zu tun. Das gibt es beim klassischen Trading ebenso. Ein Trader kauft eine Aktie, die anschließend steigt oder fällt – das ist genauso binär. Im klassischen Trading kann der Trader einen Stopp setzen, wenn dieser jedoch erreicht wurde, hat er ganz banal und binär verloren. Der Trader mit Binären Optionen kann eine kleine Option nach der anderen in Trendrichtung buchen – das ist nichts anderes, als eine Position mit klassischen Derivaten zu pyramidisieren. Daher sind Binäre Optionen kein Glücksspiel – nur ihre Vermarktung wirkt wie von Casinobetreibern erdacht.