Binäre Optionen und der Nutzen von Ascending Triangles

Ein Ascending Triangle – aufsteigendes Dreieck – ist eine Konsolidierungs- und Fortsetzungsformation im Aufwärtstrend. Gekennzeichnet ist es durch die waagerechte Linie, an welcher der Kurs mehrfach abgeprallt ist. Die Kursrücksetzer führten anschließend zu fortlaufend höheren Tiefs, an denen eine steigende Trendlinie anzuzeichnen ist. Diese Linie läuft mit der oberen, waagerechten Widerstandslinie auf die Spitze des aufsteigenden Dreiecks zu, an der allzu oft ein Ausbruch nach oben erfolgt.

Ascending Triangles identifizieren

Ascending Triangles entstehen und werden als entsprechende Formation identifiziert, wenn ein Aufwärtstrend auskonsolidiert. Das ist deshalb wichtig, weil es entsprechende Formationen auch innerhalb größerer Schiebezonen und sogar nach kleinen Abwärtstrends geben kann. Das ist zwar selten, passiert aber dennoch und kann die Trader verwirren, die in solchen Fällen nicht mehr wissen, ob sich das aufsteigende Dreieck anschließend nach oben auflösen wird (nach einem Abwärtstrend sehr oft nicht, innerhalb einer großen Range ist die Lage unentschieden). Nur wenn Ascending Triangles nach einem intakten Aufwärtstrend vorzufinden sind, verweisen sie auf den möglichen, bevorstehenden Ausbruch nach oben an ihrer Spitze. Sie sollten in diesem Fall zudem klar gezeichnet sein:

  • Die obere Linie sollte wirklich waagerecht verlaufen (wenn nicht, handelt es sich um einen Keil mit anderer Aussage!).
  • Die höheren Tiefs sollten klar linear miteinander verbunden werden können.
  • Die Umsätze sollten zur Spitze hin abnehmen. Erst beim Ausbruch steigt der Umsatz signifikant an.
  • Der Ausbruch ist bei Ascending Triangles erst an deren Spitze gewünscht. Jeder zwischenzeitliche Ausbruch ist als False Break zu klassifizieren und zerstört das Bild des aufsteigenden Dreiecks, mithin auch die Wahrscheinlichkeit der Trendfortsetzung nach oben.

Entstehung von Ascending Triangles

Diese aufsteigenden Dreiecke entstehen, weil ein Aufwärtstrend zwischenzeitlich erschöpft und auf einen signifikanten Widerstand stößt, der im Bereich der oberen, waagerechten Linie angesiedelt ist, aber in der Regel nur durch eine signifikante Chartmarke der letzten Tage, Wochen oder gar Monate zu identifizieren ist. Nachdem der Kurs auf diese Linie zugelaufen ist, haben einige Investoren ihre Anschlusskäufe reduziert und schließlich sogar eingestellt, wenige Marktteilnehmer beginnen sogar, an dieser Linie zu verkaufen. Daher gibt es kleinere Rücksetzer, die jedoch von prinzipiell bullish eingestellten Händlern zu kleinen Nachkäufen genutzt werden. Diese wiederum führen den Kurs nicht weiter als bis zu dem Widerstand der waagerechten Linie, der sich vorerst als recht stark erweist. Die Aktivitäten lassen daraufhin nach, der Kurs läuft unter sinkenden Umsätzen auf die Spitze des Ascending Triangles zu.

Wie kommt es zur Kursfortsetzung nach dem aufsteigenden Dreieck?

Die Zeichnung eines aufsteigenden Dreiecks spricht eigentlich für sich: Der Widerstand der waagerechten Linie ist zwar da, jedoch wirft er den Kurs keinesfalls signifikant zurück, im Gegenteil. Die Tiefs nach Rücksetzern werden immer höher. Wenn die beiden Dreiecksschenkel auf ihre Spitze zugelaufen sind, ist daher klar, dass es wohl kaum einen größeren Rücksetzer, sondern eher eine Trendfortsetzung nach oben geben wird, wenn es sich um ein echtes Ascending Triangle handelt (innerhalb eines etablierten Aufwärtstrends). Inzwischen haben etliche Trader Kaufstopps für Call-Positionen knapp über der waagerechten Linie platziert. Es genügt die Kaufaktivität eines großen Investors, um einige dieser Kaufstopps zu aktivieren und damit eine kaskadierende Kursfortsetzung nach oben zu bewirken. Zu beachten wäre, dass Ascending Triangles eher selten zu starken Ausbrüchen, sondern häufiger zu treppenartigen Kursfortsetzungen führen.