Binary Options handeln

Von Optionen haben wir ja schon viel gehört. Einige Anleger werden auch den Ausdruck Optionsscheine noch kennen und nutzen. Optionsscheine, die eben nicht mit Put oder Call Optionen verwechselt werden sollten waren eines der Lieblingsprodukte der Banken. Hier konnten sie selbst bestimmen, wie hoch der Gewinn oder ein möglicher Verlust dem Kunden mitgegeben werden konnte.

Bei einer Option bekommen ich das Recht, eine Sache oder ein Produkt zu einem vorher vereinbarten Preis und Zeitpunkt zu kaufen oder zu verkaufen. Dies ist allerdings keine Verpflichtung. Optionen, auch Binäre Optionen laufen unter dem Begriff Termingeschäfte.

Binäre Optionen bieten zwei Möglichkeiten: Man gewinnt oder verliert. Aber Gewinn oder Verlust sind vorher schon fest gelegt. Ein Pluspunkt für binäre Optionen den so ist das Verlustrisiko bei Handel mit binary options klar beschränkt. Während ich im normalen Forex Handel erst einmal 3 bis 6 Pips (die kleinste Masseinheit bei Kursbewegungen) als Gebühr für den Broker erwirtschaften muss und danach mein eigentlicher Gewinn erst anfängt zu wachsen, belasten mich binäre Optionen in dem Fall nicht. Bei Binary Options reicht mit ein einziger Pip um mein Geschäft erfolgreich über die Bühne zu bringen.