Call Option

Eine Call Option stellt eine Option dar, die dem Käufer das Recht einräumt, aber nicht vorschreibt, einen bestimmten Basiswert in einer im Voraus bestimmten Menge zu einem Preis zu kaufen, der im Voraus bestimmt wurde. Im Grunde ähnelt die Call Option einem Forward-Darlehen, welches dem Kreditnehmer ermöglicht, einen Kredit in der Zukunft zu aktuellen Zinsen aufzunehmen. Bei der CallOption kann der Gegenstand allerdings beliebig gewählt werden, in der Regel handelt es sich jedoch um Aktien, Zertifikate o.a. Die Gebühren der Call Option behält die Bank als Sicherheit, dass der Preis der Ware in der Zukunft höher ist, denn dann muss die Bank den vorher gewährten Preis einhalten. Der Investor behält hierbei die Differenz des zukünftigen Preis im Vergleich zum jetzigen als Gewinn.

Die Call Option als Spekulationsobjekt

In der Finanzbranche hat sich durch den spekulativen Optionshandel die Call-Option als Investition etabliert. Der Spekulant vertraut darauf, dass eine bestimmte Ware im Wert steigt und schließt eine Call Option ab, um einen späteren Gewinn als Differenz zwischen den Preisen einzufahren. Eine ganze Reihe von Online-Banken hat sich darauf spezialisiert, Call Optionen anzubieten und variiert in den Konditionen. Für den Anleger rentiert es sich daher, zwischen den Anlegern zu vergleichen. Mit der richtigen Anlagestrategie kann der Investor so in kurzer Zeit eine hohe Gewinnmarge einfahren. Bei der Berücksichtigung der Anlagestrategie sollte auf die derzeitige wirtschaftliche und politische Lage des Staates eingegangen werden, da sich aus diesen Gründen schnell Veränderungen in den Kursen ergebene können, die sich später im Profit niederschlagen.