Forex Handel Erfahrungen

Viele Trader berichten über ihre Forex Handel Erfahrungen, wobei die Eindrücke ein gemischtes Bild liefern. Einige wenige Trader sind sehr erfolgreich, zu beachten wäre hierbei, dass diese Personen ihre Forex Handel Erfahrungen höchst selten konkret publizieren. Es ist also praktisch fast nie in einem Forex Handelsforum zu lesen: „Hey Leute, ich habe gestern auf einen Call im Cable (GBP/USD) gesetzt, bin mit 10.000 K.o.-Scheinen zu 1,35 € bei 1,6450 (Dollar gegen Pfund) rein und zu 2,10 € bei 1,6550 wieder raus. Hat nur 20 Minuten gedauert und mir netto 7.487 Euro eingebracht – ist das nicht toll?“ – Erst recht wird niemand seine Forex Handel Erfahrungen publizieren, der diese Nummer mit der hundertfachen Handelssumme durchgeführt hat. Diese Person fürchtet um ihre Sicherheit.

Worum geht es bei Forex Handel Erfahrungen?

Es geht manchmal um Strategien und vielfach um die Broker, deren Zuverlässigkeit, Seriosität und Datenanbindung. Um konkrete Performances geht es so gut wie nie. Das ist schon bemerkenswert, denn die Börsenforen sind voll mit offensichtlich auch erfolgreichen Tradern. Doch die anderen mitgeteilten Erfahrungen sind auch sehr wertvoll. Bezüglich der Strategien sind sich nahezu alle erfahrenen Forex-Trader darüber einig, dass sich zwei Strategien im Devisenhandel besonders lohnen:

  • Swingtrading: Währungspaare, vor allem Majorpaare wie EUR/USD, GBP/USD, EUR/JPY, USD/JPY, EUR/CHF und so fort (alle großen Währungen der Welt gegeneinander) müssen sich in Swings bewegen. Keine der Währungen wird gegen die andere überdurchschnittlich stark oder schwach, dazu sind sich die dahinterstehenden Volkswirtschaften zu ähnlich. Zu beachten sind lediglich die Grenzen der Swings, jeweils bezogen auf eine bestimmte Zeitebene. Im EUR/USD liegen die Grenzen im Jahresverlauf Anfang 2013 bis Anfang 2014 zwischen 1,28 und 1,38, doch auf ein Jahrzehnt betrachtet liegen sie zwischen 0,85 bis knapp 1,60.
  • Breakout-Trading: Gerade im Forexbereich brechen Kurse überdurchschnittlich oft und stark aus. Das lohnt sich für Intradaytrader, bedingt aber eine sehr gute Brokeranbindung mit niedrigster Slippage. Damit kommen die Erfahrungen mit Brokern ins Spiel.

Forex Handel Erfahrungen mit Brokern

Hier scheiden sich die Geister, denn es gibt nicht nur gute Forex Broker, sondern beispielsweise Billigbroker mit gelegentlichen Ausfällen (flatex ist hierfür berüchtigt) und auch Broker mit schlechten Kursstellungen, was comdirect eine Zeit lang vorgeworfen wurde. Beides kann den Trader ganz ernsthaft viel Geld kosten und ist juristisch nicht angreifbar. In ihren AGBs sichern sich die Broker gegen die Haftung wegen technischer Ausfälle ab.

Es wäre auch nicht nachzuweisen, weil eine beim Broker eingegebene Order unmittelbar danach beim Emittenten oder am angegebenen Börsenplatz im Orderbuch steht und der Brokerausfall oder seine Kursstellung keine Rolle mehr spielt. Wenn die Order nicht übermittelt werden kann, kommt es zu Re-Quotes, ein weiteres Ärgernis. Trader können sich in Foren über einzelne Broker informieren, ansonsten hilft wirklich nur die tägliche Praxis mit echtem Geld weiter. Nötigenfalls sollte der Broker konsequent gewechselt werden, bis der Trader zufrieden ist. Beachten Sie, dass kluge Trader nach dem richtigen Broker intensiv suchen und dieser wirklich gute Broker überstarke Werbung nicht nötig hat.