Nasdaq Index Future

Der Nasdaq Index Future ist ein von den Nasdaq-100 abgeleiteter Future, also jenen 100 an der elektronischen US-Börse NASDAQ gelisteten Nicht-Finanzwerten, welche die wichtigsten Unternehmen vorwiegend aus dem Bereich der neuen Technologien repräsentieren. Es sind aber keinesfalls nur Technologiewerte vertreten. Apple gehört zwar ebenso dazu wie Google oder Microchip Technology, aber auch der Pharmaproduzent Alexion Pharmaceuticals oder das Biotech-Unternehmen Amgen oder der Online-Händler Amazon. Der Fokus liegt allerdings auf Unternehmen, die hochmoderne Technologien – sei es in der Mikroelektronik oder im Internet-Handel beziehungsweise auch in der Biotechnologie – zu ihrem Geschäftsschwerpunkt gemacht haben.

Nasdaq Future – Handelsoptionen

Ein Future ist ein Terminkontrakt, bei dem die Teilnehmer auf einen Kursstand zum Auslaufzeitpunkt wetten. Im Grunde wurden Futures erfunden, um den Verkäufer zur Lieferung einer Ware für einen bestimmten Preis zu einem bestimmten Termin zu verpflichten, das System wurde später in den Derivatehandel auf Indizes übernommen. Wer also heute den Nasdaq Index Future handelt, kauft Kontrakte und verkauft sie zum Fälligkeitszeitpunkt (meist vierteljährlich). In der Regel können die Kontrakte auch zu geringen Kosten auf den kommenden Futures-Zeitraum gerollt werden, sodass sie theoretisch endlos laufen können. Der Nasdaq Index Future ist wegen seiner Volatilität und Liquidität interessant, beides ermöglicht gute Gewinne und einen überschaubaren Handel. Die Kontraktgrößen liegen im Herbst 2013 bei über 3.000 Dollar, denn ein Punkt des Nasdaq-100 entspricht etwa 20 Dollar, der Index steht bei über 3.200 Punkten, rund fünf Prozent des gesamten Kontraktes werden beim Futures-Handel als Margin hinterlegt. Diese Kosten sind für moderne Trader in der Regel recht hoch, private Anleger können daher auch auf abgeleitete Derivate setzen, die sich auf den Nasdaq-100 beziehen (Optionsscheine, Knock-outs oder CFDs).

NASDAQ: Index-Zusammensetzung

Es gibt nicht nur den Nasdaq-100, sondern auch einen 3.000 Werte umfassenden Composite-Index an der Nasdaq-Börse, der allerdings so breit aufgestellt ist, dass er wenig in den Fokus der Medien rückt. Die im Nasdaq-100 gelisteten Unternehmen sind in jedem Fall keine Finanzwerte, es sind vorwiegend sehr junge Unternehmen, die moderne Technologien repräsentieren, zudem weisen sie in ihrem Sektor die höchste Marktkapitalisierung auf. Es handelt sich um einen Kursindex, der Sonderzahlungen, Dividenden und Bezugsrechte nicht berücksichtigt, also keine Reinvestition unterstellt, wie das bei kumulierenden Performanceindizes der Fall ist. Die einzelnen Unternehmen erhalten ihr Gewicht nach der Marktkapitalisierung, Schwergewichte sind Apple (über 16 Prozent), Microsoft (7,32%), Google (6,12%), Amazon.com (3,70%), Cisco (3,40%) und Intel (3,34%). Der Einfluss von Apple, Microsoft und Google ist angesichts des hohen Gewichts bei einem einhundert Werte umfassenden Index nicht zu unterschätzen. Viele der anderen Unternehmen erreichen nicht einmal ein Prozent Gewichtung im Nasdaq Index.

Nasdaq Future