Pairs Trading als Handelsart

Bei nahezu allen Handelsarten, die im Bereich binäre Optionen angeboten werden, geht es darum, dass der Trader entscheiden muss, ob der Kurs eines Basiswertes innerhalb eines festgelegten Zeitraumes steigt oder fällt. Dies ist beispielsweise bei den einfachen Optionen der Fall, aber auch bei den One-Touch-Optionen muss sich der Trader entscheiden, ob ein bestimmter Kurs berührt wird. Eine relativ neue Handelsart, die bisher nur von ganz wenigen Brokern angeboten wird, fällt in dieser Beziehung allerdings etwas aus dem Rahmen.

Beim sogenannten Pairs Trading geht es nicht darum, ob der Kurs eines bestimmten Basiswertes steigen oder fallen wird, sondern es werden zwei verschiedene Assets, die ein Paar bilden, gegenübergestellt. Es kommt bei dieser Handelsart ausschließlich darauf an, wie sich die Kurse dieser zwei Basiswerte, die das Handelspaar bilden, im Vergleich zueinander entwickeln. Der Trader muss sich in diesem Zusammenhang entscheiden, welchem der zwei Assets er bis zur jeweiligen Fälligkeit der Position die bessere Performance zutraut. Beim Pairs Trading kann der Kunde also auch bei fallenden Kursen einen Gewinn erzielen, falls er sich für den Basiswert entschieden hat, der im Vergleich zum zweiten Teil des Paares eine bessere Entwicklung genommen hat. Bei der Handelsart Pairs geht es also letztendlich um die relative Stärke eines bestimmten Basiswertes, welche dieser gegenüber einem zweiten Basiswert hat. Demzufolge kann umgangssprachlich auch von einem Wettkampf zwischen zwei Basiswerten gesprochen werden.

Pairs Trading einfach ausprobieren!

Pairs Trading – Ähnliche Basiswerte bilden ein Paar

In der Regel ist es bei der Handelsart Pairs Trading so, dass die zwei Basiswerte, für die sich der Trader entscheiden muss, aus der gleichen Gruppe von Assets stammen. Ein solches Paar würde sich also im Normalfall nicht beispielsweise aus einer Aktie und einem Rohstoff zusammensetzen, sondern normalerweise würden zwei Aktien oder auch zwei Indizes verglichen werden und somit das Handelspaar bilden. Das Pairs Trading ist sicherlich vor allen Dingen in Zeiten attraktiv, in denen sich am Markt kein eindeutiger Trend erkennen lässt bzw. in denen der Markt relativ volatil ist. Der Trader muss sich dann nämlich nicht entscheiden, ob die Kurse steigen oder fallen, sondern er muss lediglich einschätzen, welcher der zwei Basiswerte sich entweder positiver oder zumindest nicht so negativ wie der andere Basiswert entwickelt. Zu den Binäre Optionen Brokern, die die Handelsart Pairs Trading bereits im Angebot haben, gehört unter anderem Stockpairs. Ab einer Mindesteinzahlung von 200 Euro und einem Einsatz von mindestens 20 Euro können Trader hier unter anderem auch zwei Basiswerte gegeneinander handeln. Der Handel ist zudem auf mobilem Wege möglich.