Traderush

Der Binäre Optionen Broker TradeRush hat seinen Sitz auf Zypern und ist inzwischen bei den Anlegern sehr gefragt. Er bietet den Kunden eine äußerst stabile Handelsplattform und darüber hinaus eine breite Auswahl bei den Handelsarten. Seit 2011 ist TradeRush aktiv, Klagen oder massive Kritiken sind in dieser Zeit nicht aufgetreten.

Daher ist ein Betrug bei dem Broker auszuschließen, vielmehr handelt es sich um ein sehr seriöses Angebot. Im Test kann die vielfach verwendete, renommierte und technisch auf höchstem Stand befindliche Handelsplattform von SpotOption überzeugen, einem Softwareanbieter, der andere Binäre Optionen Broker technisch versorgt und selbst eine Brokerplattform unterhält. Diese webbasierte Plattform überzeugt durch die einfache, übersichtliche Struktur, die auch Neulingen das Geschäft mit Binären Optionen sehr einfach macht. Sie ermöglicht die vier Handelsarten:

  • Call/Put (steigende und fallende Kurse)
  • Touch-Optionen (Berühren einer Preisgrenze)
  • 60-Sekunden-Handel mit Call/Put Optionen
  • Option Builder

Dabei können mit Touch-Optionen Maximalrenditen bis zu 500 % erreicht werden, sodass TradeRush auch in dieser Hinsicht eine Spitzenposition einnimmt. Die beliebten 60-Sekunden-Optionen sind ein weiterer Vorzug, der die Trader von dem Broker überzeugt, wobei auch langlaufende Optionen bis zum Monatsende möglich sind.

Wer ist der Broker TradeRush?

TradeRush gehärt zur GBM Ventures Ltd. und ist inzwischen durch die CySEC reguliert, handelt also nach den europäischen MiFID-Richtlinien für die Finanzmärkte. Trader können sich daher auf die gleiche Sicherheit wie bei einem deutschen Broker verlassen. Der Hauptsitz der GBM Ventures Ltd. befindet sich in Stoney Ground, British Anguilla, TradeRush wurde allerdings als Broker aus steuerlichen Gründen in Zypern angemeldet, was bei international operierenden Finanzunternehmen nicht ungewöhnlich ist. Nach dem Start im Jahr 2011 wuchs die Plattform sehr schnell, was auch an den Maximalrenditen von 81 % bei klassischen Call/Put-Optionen und den möglichen 500 % bei High Yields liegt. Zudem ist der Support sehr gut ausgebaut, er steht via Live-Chat, E-Mail und Telefon auch auf Deutsch zur Verfügung. Die Mitarbeiter sitzen bei Frankfurt am Main, auch in Österreich gibt es ein Büro. All das überzeugt deutschsprachige Trader auf Anhieb. Hinzu kommt die große Zahl von derzeit mehr als 100 Assets.

Handel auf der Plattform von TradeRush

Trader, die sich ein wenig auf dem Gebiet der Binären Optionen auskennen, werden die Plattform von TradeRush sofort identifizieren. Sie stammt wie erwähnt von SpotOption, gilt inzwischen als einer der Standards bei Binären Optionen Brokern und ist so aufgebaut, dass die wichtigen Funktionen auch vom Smartphone aus sofort zu bedienen sind. Für Android- und iOS-Endgeräte bietet TradeRush jeweils eine App an, die auf der Webseite des Brokers genau erklärt und per Sreenshot dargestellt wird, sie kann von dort aus installiert werden.

Die SpotOption-Software ist rein webbasiert, ein Download ist nicht erforderlich. Neben der Übersichtlichkeit ist ein weiterer Vorzug dieser Software ihre Stabilität, sodass Trader Ausfälle praktisch nicht zu befürchten haben. Der Broker liefert über seine Plattform nicht nur aktuelle Charts, sondern auch Finanznachrichten, die den fundamental orientierten Tradern zugutekommen. Die vier Handelsarten unterscheiden sich in ihrem spekulativen Muster. Mit Call oder Put setzen Trader einfach auf steigende oder fallende Kurse und wählen dazu eine Ablaufzeit. Trifft die Prognose ein, erhalten sie eine Rendite zwischen 70 bis 81 %.

Bei Touch-Optionen gibt der Broker eine Preisgrenze vor, die der Kurs während der Laufzeit berühren muss. Wenn das geschieht, kann die Rendite bis zu 500 % betragen, allerdings werden diese Gewinne je nach Risikostruktur gestaffelt. Sie liegen praktisch nie unter 100 %. Bei 60-Sekunden-Optionen setzt der Trader auf steigende oder fallende Kurse in einem Zeitfenster von nur einer Minute, mit dem Option Builder kreiert er sich selbst eine Option, wobei je nach Risikoprofil der Gewinn mehr oder weniger stark ausfällt. TradeRush erstattet auch im Verlustfall zwischen 10 – 15 % vom Anlagebetrag zurück. Über hundert Handelsgüter aus den Klassen Indizes, Aktien, Währungen und Rohstoffe stehen zur Verfügung.

Banking, Boni und Service bei TradeRush

Auf der in Deutsch abrufbaren Webseite ist ein Konto sehr einfach mit wenigen Klicks zu eröffnen. Ein gesondertes Demokonto bietet TradeRush nicht an, das macht sich bei einer SpotOption-Plattform praktisch nicht erforderlich, jedoch zeigt der Broker in einem Demovideo die Funktionen. Als Ersteinzahlung verlangt der Broker 200 Dollar oder Euro, ab 250 Euro gibt es einen Bonus, der aber erst ausgezahlt wird, wenn ein Handelsvolumen von 1.500 Euro erreicht wurde, das auch durch Kumulation der ersten Gewinne entstehen kann (ansonsten durch weitere Einzahlungen). Boni werden als Promotionaktionen auf die Kontokapitalisierung vergeben und bewegen sich im Bereich zwischen 10 bis 25 %, sie hängen vom Umsatz und der Kapitalisierung gleichermaßen ab. Ein- und Auszahlungen sind per Banküberweisung, Kreditkarte und mit eCash-Verfahren möglich. Bei Auszahlungen per Überweisung entstehen ab der zweiten Überweisung pro Monat Gebühren von 30 Euro, ansonsten sind sämtliche Ein- und Auszahlungen kostenlos. Der Support findet wie erwähnt auch auf Deutsch statt, darüber hinaus gibt es ein umfangreiches E-Learning-Angebot.

TradeRush: Fazit

Es handelt sich um einen seriösen Broker mit einer übersichtlichen Plattform, der für Neulinge wie erfahrene Trader gleichermaßen interessant ist.

JETZT IHREN ACCOUNT ERÖFFNEN – HIER KLICKEN!