Telekom Aktie und Telekom Optionen

Telekom Aktie

Die Telekom Aktie läuft auf Sicht von fünf Jahren seitwärts zwischen rund sieben bis elf Euro, auf Sicht von zehn Jahren würde eine Seitwärtsbewegung zwischen sieben bis 18 Euro konstatiert. Das hängt natürlich mit dem Hype um die Telekom Aktie in den Jahren nach dem Börsengang des Unternehmens 1996 zusammen, als auch Manfred Krug sie bewarb (was er heute bedauert) und sie kurzzeitig auf 104,90 Euro (März 2000) kletterte. Danach stürzte sie gnadenlos ab, als die Blase platzte und die Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes das Wettbewerbsumfeld gründlich veränderte.

Inhalt dieses Artikels

Der Konzern hinter der Telekom Aktie

Die Deutsche Telekom ist immerhin Europas größtes Telekommunikationsunternehmen, betreibt die gesamte Bandbreite moderner Netze (ISDN, DSL, UMTS, HSPA, LTE, Satelliten, Gigabit-Ethernet) und beschäftigt weltweit rund 230.000 Mitarbeiter, davon etwa 120.000 in Deutschland. Der Umsatz 2012 lag bei 58,2 Milliarden Euro, die Telekom Aktie wird durch die Bundesrepublik direkt zu 15 Prozent und indirekt via Kfw zu nochmals 17 Prozent gehalten. Im Jahr 2006 war die Telekom das größte deutsche Unternehmen hinsichtlich des Umsatzes, der Wertschöpfung und Sachanlagen sowie des Cashflows. Sie unterhält weltweit (auf fünf Kontinenten) Beteiligungen und Tochtergesellschaften. Aufgrund der Konzernstruktur kann die Telekom Aktie als stabiler Wert gelten, wenn sie sich auch Gesamtmarktentwicklungen (wie etwa der Finanzkrise 2007/2008) nicht gänzlich entziehen kann.

Aktuelle Bewertung der Telekom Aktie

Im Juli 2013 empfahlen Analysten der Deutschen Bank die Aktie zum Kauf, als Kursziel gelten 11,05 Euro, Rücksetzer sollten gekauft werden. Große Fantasien sind mit diesem Kursziel aber nicht verbunden, was für die gesamte Telekommunikationsbranche gilt. Die Telekom kann aktuell mit einem gewinnbringenden Geschäft in den USA punkten, was lange nicht selbstverständlich war. Goldman Sachs, traditionell skeptisch gegenüber Provider-Aktien, empfiehlt immerhin das Halten der Telekom-Papiere und ist der Auffassung, dass die Übernahme von E-Plus durch o2 der Telekom wie auch Vodafone eher Vorteile bringen werde, was die Telekom Aktie und natürlich die Telekom Optionen beflügeln könne.

TEILEN