Broker: Macht die Cysec Sinn?

Cysec

Macht die Cysec Sinn, fragen sich Trader von Binären Optionen, wenn sie auf der Suche nach einem Broker sind und eine interessante Plattform entdecken, die im Steuerparadies Zypern registriert ist. Die meisten dieser Broker werden inzwischen über die Cyprus Securities-and Exchange Commission – kurz Cysec – reguliert, die dort die gleiche Position innehat wie in Deutschland die BaFin. Mehr noch: Da beide Regulierungsbehörden eine Kontrolle nach den europäischen MiFID-Richtlinien vornehmen, die EU-weit einheitliche Maßstäbe für die Finanzmarktregulierung vorschreiben, ist eine Cysec-Lizenz praktisch dasselbe wert wie eine BaFin-Lizenz. Macht die Cysec Sinn? – Der Wert ist genauso hoch wie bei deutschen oder ausländischen Brokern, die durch die deutsche BaFin kontrolliert werden.

Über die Cysec und den Sinn der Cysec-Regulierung

Die Cysec kontrolliert als staatliche Finanzaufsichtsbehörde den zypriotischen Finanzmarkt, sie wurde 2004 gegründet. Zypern war in jenem Jahr der EU beigetreten, die solche staatlichen Aufsichtsgremien fordert, um die Geschäfte der Nationalbank sowie des Finanzsektors zu überwachen. Dass Zypern eine Steueroase ist, spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle. Als Zypern 2008 den Euro einführte, kamen durch die EU-Kommission beauftragte Prüfer von Pricewaterhouse Coopers ins Land und beaufsichtigten ihrerseits bis 2012 unter anderem die Cysec, aber auch die Nationalbank und andere wichtige Finanzinstitutionen des Landes.

Macht die Cysec Sinn? Die Behörde muss nach denselben strengen Kriterien wie jede europäische Behörde mit dieser Aufgabenstellung arbeiten, was sogar dazu führte, dass trotz der nach wie vor sensationell günstigen Steuersätze für Unternehmen einige Broker das Land inzwischen verließen, weil ihnen die Cysec-Regulierung zu streng erschien. Allerdings müssen Broker für Binäre Optionen nicht zwingend die Lizenz einer Finanzaufsichtsbehörde vorweisen, um überhaupt arbeiten zu dürfen. Ihrer korrekten Tätigkeit und ihrer Reputation schadet es jedoch keinesfalls. Daher fragen sich auch immer mehr Broker: Macht die Cysec Sinn?

Welchen Sinn macht die Cysec gemäß MiFID-Richtlinie?

Die Markets in Financial-Instruments Directive Nr. 2004/39/EG, kurz MiFID, wurde zum Zeitpunkt der Einrichtung der Cysec zur Harmonisierung der EU-Finanzmärkte erlassen. Erste Entwürfe für Durchführungsmaßnahmen gab es allerdings erst ab 2006, die Umsetzung erfolgte in den EU-Mitgliedsstaaten ab 2007. Da Binäre Optionen erst ab 2008 privaten Tradern zugänglich wurden, macht die Arbeit der Cysec großen Sinn für Binäre Optionen Broker. Die MiFID wurde für den besseren Anlegerschutz und Wettbewerb sowie einheitliche Regeln in Europa geschaffen. Eines der Hauptziele war die Möglichkeit für Anleger, grenzüberschreitend zu investieren.

Das kann nur funktionieren, wenn ein deutscher Trader sicher sein kann, in Zypern dieselben Spielregeln wie in Deutschland vorzufinden und zumindest einem Cysec-regulierten Broker genauso wie einem deutschen Broker vertrauen zu können. Das ist der Hauptgrund, weshalb die meisten Binäre Optionen Broker eine Cysec-Lizenz anstreben. Damit liefert die MiFID selbst einige wichtige Antworten auf die Frage: Macht die Cysec Sinn? Broker mit Cysec-Lizenz müssen gemäß MiFID-Richtlinien bei ihren Anlegern folgende Punkte beachten:

  • Transparenz
  • Appropriateness: Angemessenheit einer Anlageempfehlung entsprechend des Verständnishorizontes eines Anlegers
  • Dokumentation der Einhaltung von MiFID-Bestimmungen
  • Suitability: Eignung von Anlageempfehlungen auch entsprechend eines Anleger-Risikoprofils
  • Best Execution: beste Orderausführung

Unter Berücksichtigung dieser Kriterien darf die Frage: Macht die Cysec Sinn? mit einem klaren Ja beantwortet werden.