Goldpreis – Gold handeln

Goldpreis

Der Goldpreis ist nach einer zehnjährigen Rallye und anschließender Konsolidierung auf hohem Niveau im April 2013 abgestürzt. Binnen von nur 36 Stunden verlor Gold mehr als zehn Prozent seines Wertes, Experten rätselten über mögliche Kursmanipulationen vonseiten einiger Notenbanken, selbst die US-amerikanische Aufsichtsbehörde SEC ermittelte. Anfang August 2013 trauen einige Analysten dem Goldpreise einen Turnaround zu.

Goldpreis: Tief durchschritten?

Finanzanalysten können sich allein wegen der überraschenden Kehrtwende der FED zurück zur jüngst erst als obsolet erklärten expansiven Geldpolitik einen neuen Anstieg beim Goldpreis vorstellen. Da könnte etwas dran sein. Gold unterliegt langen Zyklen, welche die alten Hasen an den Finanzmärkten schon immer recht gut zu deuten wussten – so hatten die prominentesten Spekulanten auf dem Globus, Warren Buffet und Georges Soros, schon Anfang 2011 (noch vor dem Alltime-High im Gold) begonnen, ihre Goldbestände sukzessive aufzulösen. Aktuell sprechen sie schon wieder von Goldanlagen (führen sie wohl aber noch nicht durch). Rein charttechnisch dürfte der Goldpreis große Abgabewellen bis 1.350 und später auf 1.200 Dollar hinter sich haben, denn zumindest beim letzten Abschwung fielen die Umsätze schon wesentlich geringer aus. Könnten also alle möglichen Tiefs durchschritten sein?

Vertrauen beim Goldpreis von 1.300 Dollar

Charttechniker meinen, wenn sich der Goldpreis um 1.300 Dollar stabilisiert, dürfte das Vertrauen in das Edelmetall zurückkehren. Die Medien berichteten stark negativ, ein hervorragender Kontraindikator, der panikartige Verkauf stellt sich als ein selling climax dar, auf den erfahrungsgemäß ein Turnaround folgt. Seit Juli 2013 pendelt Gold um die “magische Marke” von 1.300 Dollar, was Hoffnung auf einen neuen Anstieg macht. Da die Monate ab August gerade beim Gold stets zu den besten des Jahres gehören, können mutige Anleger jetzt ins Gold einsteigen. Einige Finanzexperten glauben sogar an ein einen zweiten, großen Goldzyklus, der dieses Mal über die Marke von 2.000 Dollar pro Feinunze führen könnte, die im Herbst 2011 mit 1.920 Dollar nur knapp verfehlt worden war. Vorsichtige Anleger beobachten im August 2013 den Goldpreis sehr genau.

Jetzt binäre Optionen auf den Goldpreis handeln

TEILEN