Rohstoff Spekulation auch mit binären Optionen

Rohstoff Spekulation mit binären Optionen

Spekulanten wird heute am Finanzmarkt eine große Auswahl an Produkten zur Verfügung gestellt, mittels derer die Chance auf kurzfristige Gewinne genutzt werden kann. Die meisten dieser Produkte werden in die Gruppe der Derivate eingeordnet, zu denen beispielsweise auch binäre Optionen gehören. Derivate haben die Eigenschaft, dass sie sich jeweils auf einen bestimmten Basiswert beziehen, wie es bekanntlich auch bei binären Optionen der Fall ist. Zu den Basiswerten, auf deren Entwicklung die Anleger spekulieren können, gehören neben Aktien und Indizes unter anderem auch Rohstoffe.

Die Spekulation auf die Entwicklung von Rohstoffpreisen hat besonders in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen, sodass mittlerweile auch der kleine Privatanleger vom heimischen PC aus auf Rohöl- oder Goldpreise spekulieren kann. Neben Futures, Optionsscheinen und sonstigen Derivaten gibt es auch im Bereich der binären Optionen die Möglichkeit, dass interessierte Trader eine Rohstoff-Spekulation durchführen können. Nahezu alle Binäre Optionen Broker bieten verschiedene Rohstoffe als Basiswerte an, wobei die Kunden in erster Linie zwischen Silber, Gold, Öl und mitunter noch einigen weiteren Rohstoffen wählen können. Die Auswahl an Rohstoffen ist allerdings bei den meisten Brokern nicht ganz so groß, wie es die Kunden vielleicht aus dem Bereich Aktien oder Indizes gewohnt sind. Durchschnittlich bieten die jeweiligen Broker fünf bis zehn Rohstoffe an, die als Basiswerte für die jeweilige binäre Option dienen können. Wer sich dafür entscheidet, eine binäre Option mit dem Basiswert Rohstoff zu kaufen, der wählt damit gleichzeitig den wohl risikoreichsten Basiswert-Typ.

Hohes Risiko, aber auch Chancen auf hohe Gewinne

Unabhängig davon, für welchen der vier möglichen Basiswert-Typen (Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe) sich der Kunde entscheidet, muss immer ein nicht unerhebliches Risiko beachtet werden. Die vier verschiedenen Basiswerte unterscheiden sich bezüglich des Risikos insofern, als dass die Entwicklung von Aktien und Indizes sicherlich noch etwas besser einzuschätzen ist, als es bei Währungen und Rohstoffen der Fall ist. Generell ist die Volatilität am Aktienmarkt nicht so hoch wie an den Devisen- und Rohstoffmärkten. Daher entscheiden sich Anleger mit einer Spekulation auf Rohstoffpreise gleichzeitig für den risikoreichsten Basiswert, den es im Bereich binäre Optionen gibt. Allerdings führt das hohe Risiko auf der anderen Seite auch dazu, dass Anleger ebenso die Chance auf hohe Gewinne nutzen können. Da die Rohstoffpreise fast immer in Bewegung sind, kann es zum Beispiel mittels der 60-Sekunden-Optionen möglich sein, dass der Einsatz innerhalb von nur einer Minute fast verdoppelt wird. Wer möglichst erfolgreich mit binären Optionen auf Rohstoffe spekulieren möchte, sollte sich allerdings auf jeden Fall zuvor mit den infrage kommenden Rohstoffen auseinandersetzen und beispielsweise die aktuelle Entwicklung verfolgen.